Profit-Station.de

Kurzfristige technische Segment-Analyse: DAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0008469008
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

01.07.22

Schluss

12.813,03 +29,26

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 +0,2%  (o)
 −2,4%  (o)
  −17%  (o)

 

Trend-Mom5

↑  −3,6%

K/GD7

  −1,5%

K/GD35

↑  −7,0%

RSI15 / WI15

↑ 30/  4

Trend-Mom35

 −10,6%  (o)

 

Vola10

 ¯5,7% (--)

ProfitRatio10

  −32  (o)

BetaDAX,35

 1.0  (o)

KorrDAX,35

 +1.00 (++)

Woche (27.06. - 01.07.)

 12.784 - 13.232


Der DAX zeigte sich am Freitag (01.07.22) mit +0,2% und einem Schluss von 12.813 Punkten fast unverändert. Der Kurstrend der letzten fünf Tage des Aktienindex ist als übertrieben negativ einzuschätzen, das Trendmomentum liegt bei −3,6%. Der Indexkurs quotiert unter seinem Sieben-Tage-Durchschnitt (−1,5%). Der Abstand des Kurses zu seinem Sieben-Wochen-Mittel ist mit −7,0% übertrieben negativ. Der Kurs ist mit einem Relative-Stärke-Index-15-Tage von 30 Punkten als kurzfristig überverkauft einzustufen. Der Kurstrend der letzten sieben Wochen ist anhand des betreffenden Trendmomentums mit einem Wert von −10,6% als abwärts gerichtet zu interpretieren. Die Zehn-Tages-Volatilität beträgt im historischen Vergleich erhöhte 5,7%.
Die Handelsspanne des DAX betrug in der abgelaufenen Woche (27.06. - 01.07.) 12.784 bis 13.232 Punkte. Der für die nächsten zehn Tage wahrscheinliche Kursbereich beläuft sich auf 11.900 - 13.293 Punkte.
Am geringsten mit dem DAX korrelieren die Aktien von Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (+0.08), Deutsche Börse (+0.11) und Beiersdorf (+0.31). Mit dem Index am stärksten korrelieren die Aktien von Siemens (+0.92), Infineon (+0.87) und Airbus Group SE (+0.86). /e01/10

Der DAX schloss am Freitag (01.07.22) bei einem Stand von 12.813 Punkten (+0,2%). Der Markt verteuerte sich überwiegend, die Majorität der Aktien (23:17, 57%) schloss im Plus. Fester zeigten sich insbesondere RWE (+5,2%), Zalando SE (+4,8%) und Airbus Group SE (+3,0%). Schwächer notierten vor allem Infineon (−3,5%), Deutsche Börse (−3,2%) und Deutsche Bank (−3,2%). /a01/4

Die DAX-Marktanalyse vom Freitag (01.07.22) liefert positive technische Signale. Eine Umkehrung der Abwärtsdynamik ist realistisch, da an den Vortagen hohe 30% der Titel eine überverkaufte Indikation aufwiesen. /a02/4

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2022
Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten