Profit-Station.de

Kurzfristige technische Index-Analyse: DAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0008469008
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

04.07.22

Schluss

12.773,38 −39,65

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 −0,3%  (-)
 −3,7% (--)
  −15%  (-)

 

Trend-Mom5

↑  −3,4%

K/GD7

  −1,6%

K/GD35

↑  −7,0%

RSI15 / WI15

↑ 31/  0

Trend-Mom35

 −11,4%  (-)

 

Vola10

 ¯5,7%  (+)

ProfitRatio10

  −29  (o)

BetaDAX,35

 1.0 (++)

KorrDAX,35

 +1.00 (++)

Vorwoche (27.06. - 01.07.)

 12.784 - 13.232


Der DAX sank am Montag (04.07.22) um −0,3% auf einen Schluss von 12.773 Punkten. Im internationalen Vergleich zählt der Index auf Sicht von zehn Tagen zu den Verlierern (−3,7%). Mit einem Trendmomentum für die letzten fünf Tage von −3,4% ist die Kursentwicklung des DAX als überzogen negativ anzusehen. Der Kurs quotiert unter seinem Sieben-Tage-Mittelwert (−1,6%). Der Abstand des Kurses zu seinem Sieben-Wochen-Mittel ist mit −7,0% übertrieben negativ. Mit nur 31 Punkten im Relative-Stärke-Index-15-Tage ist der Kurs als kurzfristig überverkauft einzustufen. Der Trend der letzten sieben Wochen zeigt südwärts, das Trendmomentum beträgt −11,4%, ein hinterer Platz im Marktvergleich. Die Volatilität für zehn Tage ragt mit 5,7% deutlich üvber das Normalmaß hinaus.
Der Kursbereich des DAX betrug in der Vorwoche (27.06. - 01.07.) 12.784 bis 13.232 Punkte. Die kurzfristige Tagesrendite ist im Durchschnitt negativ, das daraus errechnete Profit-Ratio mit −29 Punkten folglich auch, es rangiert derzeit aber auf marktüblichem Niveau. Der aus statistischer Sicht erwartbare Kursbereich für die nächsten zehn Tage liegt bei 11.888 - 13.271 Punkten.
Der DAX korreliert wenig mit dem IDX Composite (Jakarta) (+0.05), dem FTSE Bursa Malaysia KLCI (Kuala Lumpur) (+0.10) und dem NSE All-Share Index (Lagos) (+0.12). Starke Korrelationen bestehen mit dem MDAX (+0.96), dem Euro Stoxx 50 (+0.94) und dem CAC (Paris) (+0.93). /e04/3

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2022
Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten