Profit-Station.de

Kurzfristige technische Analyse: Knorr-Bremse [EUR]

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE000KBX1006
Börse: Frankfurt
Branche: Kraftfahrzeugindustrie
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

16.05.22

Schluss

   67,00 −0,94

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 −1,4% (--)
 −1,4%  (o)
  −24%  (o)

 

Trend-Mom5

  +2,0%

K/GD7

  +0,0%

K/GD35

  −2,5%

RSI15 / WI15

 40/ 40

Trend-Mom35

  −5,4%  (o)

 

Vola10

 7,7%  (o)

ProfitRatio10

  −35  (o)

BetaMDAX,35

 0.9  (o)

KorrMDAX,35

 +0.76 (++)

Vorwoche (09.05. - 13.05.)

 65,66 - 67,94


Knorr-Bremse verzeichnete am Montag (16.05.22) mit −1,4% einen Kursrückgang und ging bei 67,00 EUR aus dem Geschehen. Die Aktie gehört somit zu den Verlierern des Tages im MDAX-Segment. Der Trend der letzten fünf Tage des Titels ist aufwärts gerichtet, das Trendmomentum beträgt hier +2,0%. Der Aktienkurs rangiert auf dem Niveau seines Sieben-Tage-Durchschnittwertes (+0,0%). Der Kurs notiert dicht bei seinem Sieben-Wochen-Mittel (−2,5%). Der Relative-Stärke-Index-15-Tage befindet sich im neutralen Bereich (40 Punkte). Der Kurstrend der letzten sieben Wochen ist abwärts gerichtet, das Trendmomentum beträgt −5,4%. Die Volatilität auf Zehn-Tages-Basis beträgt 7,7%. Der kurzfristige Beta-Faktor der Aktie beträgt marktübliche 0.9. Die Korrelation mit dem MDAX (+0.76) ist wesentlich stärker als der Marktdurchschnitt.
Knorr-Bremse notierte in der Vorwoche (09.05. - 13.05.) in der Spanne von 65,66 bis 67,94 EUR. Die kurzfristige Tages-Durchschnittsrendite ist negativ, das abgeleitete Profit-Ratio somit ebenfalls. Mit -35 Punkten liegt das Profit-Ratio im gewöhnlichen Bereich. Der wahrscheinliche Kursbereich für die nächsten zehn Tage beträgt 60,58 - 70,22 EUR.
Am geringsten korreliert Knorr-Bremse im Segment mit freenet (+0.03), Vantage Towers AG NA O.N. (+0.08) und K+S (+0.08). Am stärksten korreliert die Aktie mit dem MDAX (+0.76), Jungheinrich (+0.73) und Commerzbank (+0.71). /e01/2

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2022
Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten